Malik Healthcare Forum: "Rettet die Medizin"

 

Die Medizin ist gegenüber einem unter ökonomischem Diktat agierenden Umfeld in die Defensive geraten. "Waren die Ärzte früher die unangefochtenen Herren über alles Geschehen in den Krankenhäusern, so haben in den vergangenen Jahrzehnten im Zeichen von Kosten- und Rationalisierungszwängen zunehmend fachfremde Manager und Verwalter die Führung von Krankenhäusern übernommen. Die Ärzte hingegen wurden mehr und mehr zu weisungsgebundenen und rechenschaftspflichtigen Ausführenden im Krankenhausgeschehen. Das hat zu einem frustrierten Rückzug der Ärzte aus der Mitwirkung an der Weiterentwicklung in den Krankenhäusern geführt. Die Folge davon wiederum sind kostenintensive Reibungen, ein von Misstrauen getragenes, überbordendes Berichtssystem sowie die Entwicklung hin zu einer eher formal als inhaltlich begründeten Orientierung der Medizin an Industriebetrieben. Das stört inzwischen auch immer mehr Patienten, deren zunehmendes Misstrauen sich unter anderem in einer wachsenden Prozessfreudigkeit und der Suche nach Alternativen zum konventionellen Medizinbetrieb widerspiegelt."

 

Prof. Dr. Peter Pramstaller legt in seinem neuen Buch "Rettet die Medizin" den Finger in eine Wunde, die heute in vielen Krankenhäusern spürbar ist – für die Ärzte und für das Management. Die Folge ist häufig eine gestörte Kommunikation und Kooperation zwischen den Ärzten und dem Klinikmanagement. Gerade diese Zusammenarbeit ist aber unerlässlich, damit die Organisation ihren Zweck effektiv und effizient zum Wohle der Patienten erfüllen kann. Ohne professionelle Führung sind reibungslose Abläufe und ein zielgerichtetes Arbeiten in einem Krankenhaus nicht möglich; ohne eine klare medizinisch-inhaltliche Begründung aber auch nicht. Beide Seiten brauchen einander. Die Ärzte brauchen das Management mit seinem ökonomischen Wissen zur Entlastung, und das Management braucht die Ärzte mit seinem medizinischen Wissen zur Festlegung gemeinsam vertretener medizinischer Inhalte.

 

Lösungen gibt es. Dazu müssen die richtigen Fragen gestellt und von den Beteiligten im gegenseitigen Einverständnis beantwortet werden.

  • Wie kann eine Kultur der vertrauensvollen Kooperation von Ärzten und Management auf Augenhöhe entstehen?
  • Wie müssen Prozesse und Managementsysteme beschaffen sein, die es den Ärzten erlauben, sich auf ihre ureigenste Tätigkeit, nämlich Krankenversorgung in hoher Professionalität, zu konzentrieren?
  • Was muss sich am Rollenverständnis der Ärzte ändern, damit sie im besten Sinn einen Beitrag zum Ganzen leisten? Welche neuen Fähigkeiten brauchen Sie dazu?
  • Wie können Klinikmanagement und Ärzte gemeinsam die Mission und die Ziele der Organisation definieren?
  • Nach welchen Werten und Grundsätzen, mit welchen Werkzeugen und in welcher Haltung müssen ärztliche Mitarbeiter geführt werden, damit Leistung, Motivation und Engagement für das Wohl der Patienten und für das Wohl der Gesamtorganisation entstehen?

 

Am Malik Healthcare Forum werden diese und noch mehr Fragen diskutiert und beantwortet. Letztlich muss hier jedes Krankenhaus das Problem in seiner individuellen Ausprägung erkennen und idealerweise gemeinsam mit den Ärzten (und letztlich auch mit den anderen Beteiligten) eigene Lösungen entwickeln. Insbesondere aber stehen die Ärzte selbst in der Verantwortung, eigene Einstellungen und Verhaltensweisen zu überdenken und gegebenenfalls neues Wissen und Fähigkeiten, insbesondere auch bezüglich (Selbst-)Management, aufzubauen. Dafür kann das Forum wichtige Anregungen geben.

 

Programm:

14:00  Begrüssung und Einleitung (K. Galler, MIHM)

14:15  Impulsreferat I: Die Treiber der neuen Welt der Medizin und ihre Auswirkungen (Prof. Pramstaller) – Diskussion

15:00  Impulsreferat II: Die Veränderungsaufgabe der Ärzte (Prof. Pramstaller) – Diskussion

15:45  Pause

16:15  Impulsreferat III: Die Veränderungsaufgabe des Klinik-Managements (K. Galler) – Diskussion

17:00  Workshop: Was müssen wir in unseren Organisationen tun, um die "Medizin zu retten"? –  Diskussion der Lösungen

18:00  Ende des Forums. Ausklang bei Fingerfood und Getränken.

 

Referenten: Prof. Dr. med. habil. Peter P. Pramstaller ist Neurologe und Direktor des Zentrums für Biomedizin der EURAC in Bozen sowie Autor des neuen Buches "Rettet die Medizin". Klaus Galler ist Geschäftsführer Malik Institute for Health Care Management (MIHM) St. Gallen und Berlin.

 

Ort: Malik Healthcare Executive Academy, Jägerstr. 58-60, 10117 Berlin

Zeit: 10. Februar 2017, 14:00 – 18:00 Uhr

Die Teilnahme am Forum ist kostenlos.

 

Anmeldung ist erforderlich: