26 12, 2010

Unisono Aufschwungs-Euphorie

Von |2010-12-26T11:46:45+01:0026.12.2010|Allgemein|7 Kommentare

Mit wenigen Ausnahmen gehen die Ökonomen weltweit erneut ins Risiko, die Lage falsch einzuschätzen und damit Regierungen irrezuführen. Sie glauben an das Ende der Krise und an die Fortsetzung des Aufschwunges - so praktisch unisone in Deutschland und Amerika. Schön, wenn dieser Plan A eintritt. Weit und breit ist in der öffentlichen Diskussion aber kein Plan B zu erkennen. Was, [...]

18 12, 2010

Erst im grossen Kontext wird die Krise klar

Von |2010-12-18T13:26:50+01:0018.12.2010|Allgemein|15 Kommentare

Das Verstehen der aktuellen Wirtschaftslage ist ohne Kenntnis der grossen historischen Zusammenhänge nicht möglich. Dafür muss man etwa die letzten 200 Jahre überblicken und die Krisen kennen, die darin vorgekommen sind. Erst dann wird sichtbar, warum wir keine gewöhnliche Krise haben, sondern einen grossen Zeitenumbruch, der weit über eine Wirtschaftskrise hinausgeht. Erst in diesem grossen Zusammenhang wird die Bedeutung aktueller [...]

13 06, 2010

Out of Control: Wieviel Nicht-Funktionieren erträgt eine Gesellschaft?

Von |2010-06-13T15:05:21+02:0013.06.2010|Allgemein|0 Kommentare

Krise ist, wenn etwas nicht mehr funktioniert. Dann ist ein System Out of Control.  Sobald es wieder funktioniert, ist die Krise vorbei. Die Meldungen über den Horror des öffentlich sichtbaren Nicht-mehr-Funktionierens häufen sich auffällig. Von der Ölkatastrophe im Golf und der Hilflosigkeit des 4.grössten Welt-Unternehmens,  aber auch der US-Regierung bis zu den obersten politischen Gremien in Deutschland und der Schweiz, [...]

14 05, 2010

Kurze Börseneuphorie – das Problem sind die Schulden

Von |2010-05-14T15:14:18+02:0014.05.2010|Allgemein|0 Kommentare

Die Euphorie über die Griechen-Rettung dauerte nicht lange. Das Wesentliche über den weiteren Krisenverlauf steht in meinem Blog vom 8. Mai und den dort angeführten weiteren Blogeinträgen. Dass der Dow, wie ich dort schreibe,  auf 3000 Punkte fallen wird - wahrscheinlich sogar unter 1000 - wäre kein Problem, wenn die meisten Aktien nicht auf Kredit gekauft wären. Das einzige wirkliche [...]

13 05, 2010

Nicht in die Falle tappen

Von |2010-05-13T15:14:52+02:0013.05.2010|Allgemein|2 Kommentare

Die Rettungsaktion für verschuldete Euro-Länder wurde von den Börsen mit Freude und Kursgewinnen aufgenommen. Das ist aber in der Sache genauso bedeutungslos, wie die Ratings der Agenturen. Es ist eher die Regel als die Ausnahme, dass ihre Ratings falsch sind. Noch wenige Wochen vor der bisher grössten Pleite - Enron - wurde das Unternehmen als Triple A geratet. Also, nicht [...]

8 05, 2010

Blick ins Bodenlose und Rettungsfallschirm

Von |2010-05-08T15:15:25+02:0008.05.2010|Allgemein|3 Kommentare

Der 3. Akt der Krise beginnt. Er wird den Dow Jones Index in die Gegend von 3000 Punkten fallen lassen und die Deflation bringen, die ich im Gegensatz zu den Inflationisten seit langem unbeirrbar vertrete. Meine diesbezüglichen Prognosen sind in den Blogs vom 26. 9., 1. 11., 23. 1., 1. 2. und 13. 4. nachzulesen, sowie in zahlreichen Medieninterviews und [...]

24 04, 2010

Prozentrechnen: Wie gut ist besser?

Von |2010-04-24T15:16:27+02:0024.04.2010|Allgemein|1 Comment

Aus allen Medien springt es in die Augen: Die Krise ist vorbei, denn der Wirtschaft geht es wieder besser. Das ist ebenso richtig wie falsch. Wir lesen: Die Umsätze seien gegenüber 2009 um 10% gestiegen. Das ist zwar erfreulich. Nicht gesagt wird jedoch, dass die Umsätze vorher von 2008 auf 2009 um 50% eingebrochen waren. Wo also stehen die Umsätze [...]

26 11, 2009

Vorbereitung benötigt Zeit

Von |2009-11-26T15:21:29+01:0026.11.2009|Allgemein|1 Comment

Manche meiner Blog-Leser scheinen wenig Geduld zu haben. Anscheinend glauben sie, dass nach einer Lagebeurteilung die vorhergesagten Ereignisse innert weniger Tage oder gar Stunden eintreten müssten,  und falls dies nicht so ist, meinen sie, die Lagebeurteilung sei falsch. Will man mit komplexen Systemen, wie den Finanzmärkten,  erfolgreich umgehen, braucht man Geduld, bis sich ihre Patterns ausformen. Ausserdem müssen Prognosen rechtzeitig [...]

1 11, 2009

Aktien vor dramatischem Kursrückgang – Fortsetzung Krise

Von |2009-11-01T15:22:37+01:0001.11.2009|Allgemein|9 Kommentare

Die Aktienmärkte stehen vor einem dramatischen Kursrückgang. Krise und Deflation setzen sich fort. Damit wird für die meisten klar, dass überall grundlegend neue Lösungen für das Funktionieren von Wirtschaft und Gesellschaft und allen ihren Organisationen nötig sind. Mit herkömmlichen Mitteln kann kaum noch etwas bewirkt werden,  sondern sie vertiefen und verlängern eher die Krise. Der Optimismus der letzten Monate wird [...]

Go to Top