Die Grosse Transformation21

/Die Grosse Transformation21
Die Grosse Transformation212017-09-18T11:49:35+00:00

Die Grosse Transformation21

Wirtschaft und Gesellschaft gehen durch eine der grössten Transformationen, die es je in der Geschichte gab. Es ist ein riesiger Paradigmenwechsel, der überaus riskante Turbulenzen mit sich bringt. Es ist nichts weniger als ein Übergang von einer Alten Welt zu einer Neuen Welt. Um ihn zu bewältigen, ist ein revolutionär neues Management notwendig, um die Ressourcen in die kritische Entscheidungszone zu bewegen. Für diese Herausforderungen haben wir die besten Lösungen, die es je gab, die die Effektivität des Managements um das 80-fache verstärken und den Wandel um das 100-fache beschleunigen.

Die sogenannte Fachwelt beurteilt die heutige Wirtschaftslage in den her­kömm­lichen Kategorien der Alten Welt, und dementsprechend hilflos fallen ihre Em­pfeh­lungen und Entscheidungen aus. Was wir heute als Finanz- und Wirt­schafts­­kri­se wahr­nehmen ist keine „Grosse Depression“, sondern ein grosser ge­sell­schaft­li­cher Trans­for­ma­tionsprozess – eine tiefgreifende Kontroll- und Sys­temkri­se. Sie ist Teil einer nur etwa alle 200 Jahre vorkommenden, weit­rei­chenden, sozialökonomischen Umwandlung. Deswegen nennt Fred­mund Ma­lik sie „Die Grosse Transformation“.

Die alte Welt von Kapitalismus und Sozialismus geht unter, weil eine Neue Welt entsteht. Sie tut dies, weil durch die Alte Welt Bedingungen geschaffen wurden, denen sie selbst nicht mehr gewachsen ist. Für die Ordnung der Neu­en Welt, deren Merkmale vorerst nur skizzenhaft erkennbar sind, be­nutzt Malik versuchs­wei­se die Bezeichnung „Humaner Funktionismus“, um aus dem begrifflichen Gefängnis der alten Polarität von Kapitalismus und Kom­mu­nismus bzw. So­zia­lismus heraus zu kommen und einen neuen Weg des Verstehens auf­zu­zeigen.

Malik gibt in seinem Buch „Unter­neh­mens­politik und Corporate Governance“ 14 Thesen für die Neue Welt: Download PDF

Fredmund Malik im Interview anlässlich

des Peter Drucker Forums 2009 in Wien

über Die Grosse Transformation21

Als alle glaubten, die Krise sei vorbei…
Vier Wirtschafts- bzw. Business-Experten gaben im Oktober 2009 bei einem Business Talk des Schweizer Wirtschaftsmagazins BILANZ ihre Beurteilung des weiteren Krisenverlaufs ab. Als einziger Teilnehmer lag Prof. Dr. Fredmund Malik mit seiner Lagebeurteilung richtig. Die anderen Teilnehmer der Runde gaben sich damals vorsichtig bis optimistisch. 08.10.2009: BILANZ Business Talk im Kunsthaus Zürich