Die Kunst des Navigierens – Für ein erfolgreiches Neues Jahr

//Die Kunst des Navigierens – Für ein erfolgreiches Neues Jahr

Die Kunst des Navigierens – Für ein erfolgreiches Neues Jahr

Die Kunst des Navigierens ist die Kunst des Steuermanns. Navigieren heisst den Standort feststellen, das Ziel festlegen und den Weg dorthin steuern. Die Kunst des Navigierens ist die Fähigkeit, sich im Unbekannten zurechtzufinden – dann, wenn die Standorte ungewiss sind, die Ziele beweglich werden und im Nebel liegen, die bisherigen Wege immer weniger zielführend sind – und die neuen Wege  erst entstehen, indem man sie geht. Es ist die Kunst und das Wissen, Komplexität zu meistern. Darüber mehr im Neuen Jahr.

Allen meinen Leserinnen und Lesern, Posterinnen und Postern wünsche ich ein Gutes Neues Jahr – und die Kunst des Navigierens.

Von |2018-05-16T11:26:34+00:00Dezember 31st, 2017|Allgemein|4 Kommentare
avatar
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
F. MalikHans A. Alber Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Hans A. Alber
Gast
Hans A. Alber

Vielen Dank fuer die Gruesse zum Neuen Jahr. Hatte mir fuer den Jahreswechsel eingentlich vorgenommen, endlich Ihr noch verpacktes Buch „Navigieren in Zeiten des Umbruchs“ auszupacken und anfangen zu lessen. Allein es hat wieder nicht geklappt, weil ich ueber Weihnachten voll gearbeitet habe. Ich habe es mir jetzt fest fuer das Wochenende vorgenommen. Wir brauchen fuer die kommenden Jahre und die anstehenden Umbrueche gute Navigatioshilfen. Deng Xiaoping hat den beruehmten Spruch -„Crossing the river by feeling the stones“ – getan. Das ist eine andere Art auszudruecken, was Sie beschreiben mit,“neue Wege entstehen erst, indem man Sie geht“. Ich wuensche uns… Weiterlesen »

Hans A. Alber
Gast
Hans A. Alber

Lieber Herr Prof. Malik, waehrend der Chin. Neujahrsferien habe ich endlich angefangen Ihr Buch zu lesen und es praktisch in einem Zug fertig gelesen. Wirklich sehr klar und lesbar geschrieben und voller interessanter Details (wie beispielsweise die Loesung der Laengengradbestimmung durch einen schottischen Handwerker). Ferner gute und nachvollziehbare Analogien kybernetischer Systeme, nicht immer leichte Kost, aber verstaendlich dargelegt. Fuer mich als eine wichtige Erkenntnis: Nicht die Reduzierung der Komplexitaet muss das Ziel von Management sein, sondern die Faehigkeit mit Komplexitaet umzugehen werden in Zukunft entscheidend fuer den Erfolg sein. Ich hatte mir von Anfang an Notizen waehrend der Lektuere gemacht,… Weiterlesen »