Ergebnisse Griechenland Syntegration

//Ergebnisse Griechenland Syntegration

Ergebnisse Griechenland Syntegration

Mein Team ist mit Hochdruck und in Tag- und Nachtarbeit dabei, den Ergebnisbericht für die GR-Syntegration zu erstellen. Dieser soll kommende Woche dem Minister und seinem Stab sowie den TeilnehmerInnen präsentiert werden. Dort soll auch geklärt werden, welche der Resultate öffentlich gemacht werden können.

Von |2013-03-17T08:25:45+00:0017.03.2013|Allgemein|21 Kommentare
avatar
5 Kommentar Themen
16 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
Jürgen ClasenAndreas VondranPeter KochJürgen ClasenF. Malik Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Rainer Fuchs
Gast
Rainer Fuchs

Guten abend herr malik, ich weiss nicht, ob sie damit etwas anfangen können, aber es drängte mich ihnen die ausführungen zukommen zu lassen. Könnte eventuell ein hilfreicher beitrag sein menschen ihre sichtweisen näherzubringen aus der denkweise eines lernenden. Da sie die denkweise schon verinnerlicht haben, kann auch ich nicht allen gedankengängen aufgrund der komplexität und des vorwissens folgen. alles negative über das wir hier diskutieren hat eine grundlage und das sind SCHULDEN, die durch die neuen informations- und kommunikations-technologien wie ein undurchschaubares dickicht bis in die kapillaren miteinander verflochten sind. wehe, wenn ein feuerchen durch eine „fahrlässige“ handlung entfacht wird.… Weiterlesen »

Stefan Ludwig
Gast
Stefan Ludwig

Sehr geehrter Herr Professor Malik,
haben die Minister in Griechenland schon eine Entscheidung gefällt ob und wenn ja was von den Ergebnissen veröffentlicht wird?
Ich bin wie immer sehr neugierig und hätte gerne wenigstens ein Ja kommt noch oder nein es wird nichts veröffentlicht.
mit freundlichen Grüßen
Stefan Ludwig

Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

Jandya: „Griechenland: Laut „Handelsblatt“ hat die Regierung in Athen ihre Juristen beauftragt, die Rechtsgrundlage für mögliche Reparations-forderungen zu prüfen, die aus der Zeit der Besatzung durch das Deutsche Reich erwachsen könnten. 08:54 – Echtzeitnachricht“ Diese Meldung hat natürlich nichts mit Ihrem Auftrag, Herr Prof Malik, zu tun. Trifft sie zu, ist es eine Ungeheuerlichkeit! Merkel müßte jetzt den Griechenbotschafter herbei zitieren, um sich in der Sache zu vergewissern, was da dran ist. Leider passt das in meine selektive Wahrnehmung: Undank-barkeit ist der Welten Lohn. Soweit ich informiert bin, waren auch die Italiener zu den Griechen nicht gerade freundlich. Nur läßt… Weiterlesen »

Peter Koch
Gast
Peter Koch

Sehr geehrter Herr Prof. Malik,
Ihr Kollege Prof. Heinsohn äußert sich aktuell sehr kritisch in Bezug auf ein Wiedererlangen der Konkurrenzfähigkeit von Griechenland und Portugal: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/lusitanischer_zahlungsaufschub Als Indikator für fehlende Innovationskraft sieht er neben der Überalterung der Bevölkerung die geringe Zahl von Patenten im Vergleich zu anderen Ländern. In diesem Punkt besteht, so scheint es, zwischen Ihnen keine Übereinstimmung. Innovationsfähigkeit ist im Rahmen der Heinsohnschen Eigentumsökonomik ein (wenn nicht sogar der) zentrale Faktor der Überlebensfähigkeit von Unternehmen. Kann Syntegration und eine Verbesserung des Funktionierens von Organisationen fehlende Innovationskraft kompensieren?

Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

@ Peter Koch, danke für Ihren Hinweis zu den Ausführungen von Prof.Heinsohn. Seine Analyse trifft den Nagel auf den Kopf. Es gefällt mir besonders, wie er auf die Rahmenbedingungen Portugals und letztlich auch Griechenlands eingeht. Ja, diese Rahmenbedingungen sind hammerhart und sagen mehr aus, über die europäische Illusionspropoganda, die nur darauf gerichetet ist, die Probleme in die Zukunft zu verschieben. Die wenigen Patentanmeldungen sind mit Sicherheit nicht so klein, weil man nur große Systeme schützen will. Die Matheolympiade mag ein Beurteilungsfaktor sein, aber wichtigste Quelle für Patente sind hierzulande doch die KMUs. Deren Patente sind meist darauf gerichtet Produkte und… Weiterlesen »

Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

Wertvolle Infos von einer Griechin mit deutschen Wurzeln, die ich einerseits sehr schätze, aber deren Aufassungen ich hinsichtlich der Rettungsbemühungen oft nicht teilen kann. http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=286546 und dazu gehörige weitere Beiträge. Zitat: „Die griechische Staatsverschuldung liegt jetzt exakt wieder auf dem Leven von 2010, als alles begann. Drei Jahre Zerschlagung einer Gesellschaft – mit Null Ergebnis“… Es mag verwundern, aber genau das, was sie schildert, habe ich in etwa erwartet. Vermutlich muss es noch schlechter werden, damit es besser werden kann. Erwarte, das es sich in Spanien ähnlich entwickeln wird. Dazu gibt es Hinweise, die nicht von der Hand zu weisen… Weiterlesen »

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok