EU-Rettungsschirm: Gut gemeint …

//EU-Rettungsschirm: Gut gemeint …

EU-Rettungsschirm: Gut gemeint …

Der EU Rettungsschirm ist auf die jetzt beschlossene Weise wirkungslos, ja schädlich. 2013 ist viel zu spät. Bis dahin wird die Krise dramatische Ausmasse angenommen haben, wenn weiterhin mit herkömmlichen Mitteln gearbeitet wird.
Diese Entscheidung ist eine offene Einladung an Spekulanten, bis 2013 mit dem Euro makabere Spiele zu treiben und vor allem mit Staatspapieren, die in Euro denomiert sind. Vielleicht werden die Regierungen dann, wenn der nächste Akt der Krise für alle sichtbar beginnt, das Datum noch vorziehen, aber auch das wird wahrscheinlich dann zu spät kommen und viel höhere Mittel erfordern. Ein richtiges Signal wäre gewesen, den Rettungsschirm gleichzeitig mit der Presseerklärung in Kraft zu setzen.

Von |2010-12-17T09:21:50+00:00Dezember 17th, 2010|Allgemein|2 Kommentare
avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Fredmund MalikMichael Iff Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Michael Iff
Gast
Michael Iff

Sehr geehrter Herr Prof. Malik,
ist es nicht egal, wann der Rettungsschirm kommt, da es ja jetzt schon auf hochverzinste Staatsanleihen eine faktische Garantie gibt und damit ein mögliches Ausfallrisiko minimiert ist?
Damit lässt sich sicherlich nicht mehr auf den Ausfall eines Landes wetten, aber eine „garantiere“ Verzinsung von 7-10% ist bei der aktuellen Volatilität der Märkte keine schlechte Option.
Danke und mit freundlichen Grüßen
Michael Iff