Griechenland:Freiwillige Gläubigerbeteiligung ?

//Griechenland:Freiwillige Gläubigerbeteiligung ?

Griechenland:Freiwillige Gläubigerbeteiligung ?

Griechenland: Freiwillige Gläubigerbeteiligung?
Eine geniale politische Idee oder pure Illusion? Was das wohl bringen wird?
Der neoliberale Egoismus ist gefordert, altruistisch zu handeln. Welche Gründe kann man ihm dafür geben? Wurden schon öffentliche Gründe gegeben? Mir sind keine bekannt geworden – ausser einer allgemeinen Vorstellung von gesellschaftlicher Verantwortung. Gibt es Gründe, die nicht öffentlich sein dürfen, damit sie umso wirksamer sein können? Immerhin wäre das vorstellbar und könnte dann auch zu Lösungen führen.

Von |2011-06-19T10:43:35+00:0019.06.2011|Allgemein|9 Kommentare
avatar
6 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
Fredmund MalikA.I.Christian A. WittkeE.W.IM.W. Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Die Katze aus dem Sack
Gast
Die Katze aus dem Sack

Ist nicht die genialste aller Ideen, die Verwirklichung der Illusion selbst? Oder ist die pure Illusion nur eine geniale Idee? Wir erleben ja ständig, ob eine geniale Idee nur pure Illusion, geniale Idee oder beides zusammen ist. Aber begreifen wir sie in dieser 3Dimensionalität? Denn wir wissen ja beide, das es das Eine nicht ohne das Andere gibt, und diese beiden dann, automatisch etwas Drittes, imaginäres schaffen, dass sich im praktischen materialisiert. Damit kommen wir zur Beantwortung des Wohls, welches dabei erzeugt wird. Das Wohl des einen, ist immer das Unwohl des Anderen, wenn es etwas gibt, dass sich wohl… Weiterlesen »

Die Katze aus dem Sack
Gast
Die Katze aus dem Sack

Ich beziehe mich auf Ihren Nachtrag: „Gibt es Gründe, die nicht öffentlich sein dürfen, damit sie umso wirksamer sein können? Immerhin wäre das vorstellbar und könnte dann auch zu Lösungen führen.“ In einer echten Ochlokratie gibt es sicherlich jede Menge Gründe, die nicht öffentlich sein dürfen (weil nicht sein kann, was nicht sein darf). In einer falschen Demokratie ganz sicherlich auch. Aber innerhalb einer wirklichen Gesellschaft, da gibt es keine ehrenwerten Geheimnisse die geschaffen werden, um damit Gutes zu verrichten. Das ist in etwas so, als wenn ein schwerbewaffneter Soldat, wild umsichballernd alles in fetzen schiessend auf dem Feld, lauthals… Weiterlesen »

M.W.
Gast
M.W.

Ein wirklich schwieriges Thema, bei diesem Sie Herr Malik Ihren Blog ganz schön fordern. Also gut, da ich bei diesen Fragen majoritär nicht mit Faktenwissen, sondern nur mit einer persönlichen Meinung antworten kann, weil sich mir die vollständige Durchdringung, schlicht die Reproduzierbarkeit und tatsächlichen Wirkzusammenhänge derzeit entziehen, weil diese nicht ohne ein tieferes Studium erkannt werden können. Was eine Illusion ist, sind eher Fragen der Neurowissenschaften (Buchempfehlung zum Herantasten, Neurowissenschaften – Ein grundlegendes Lehrbuch für Biologie, Medizin und Psychologie, ISBN 978-3-8274-2028-2). 1. Mein Hauptargument Das EU Projekt war von Anfang an unzureichend gedacht – Chancen und den Glauben daran hege… Weiterlesen »

E.W.I
Gast
E.W.I

Angst vor großen Verlusten (Systemzusammenbruch) versus Aussicht auf stabile Gewinne? Und nicht öffentlich wegen der Gefahr eines Bankrun?

Christian A. Wittke
Gast

… das Öffentliche daran ist das nicht öffentliche Interesse darin: dem Blödsinn einer Kunstwährung soll noch ein paar Monate länger eine Bühne gegeben werden; mindestens so lange, bis auch das letzte Ramschpapier im Portefeuille irgendeiner der Bad Banks liegt oder auch gleich der Worst Bank: auf Wiedersehen im öffentlichen Portemonnaie der EZB.
Wären es Heilversuche wären sie jämmerlich; da es Verschleppungsversuche sind, sind sie kriminell, denn die Vorspannung erhöht sich weiter und damit auch der Fall.
caw

A.I.
Gast
A.I.

Ehrlich gesagt verstehe ich die Frage nicht genau. Das Ziel scheint zu sein, den Fortbestand des Euro zu sichern. Es scheint die Ansicht zu geben, dass die Zahlungsunfähigkeit Griechenlands eine Bedrohung für eben diesen Fortbestand werden könnte. Verschiedene Ansätze sind im Gespräch: Transferunion, Schuldenschnitt, Austritt Griechenlands aus der Währungsunion, und noch einige andere absurde Vorschläge wie z.B. der Verkauf der Akropolis. Nun kommt als Stichwort die freiwillige Gläubigerbeteiligung hinzu. Leider bin ich kein Finanzexperte, sodass ich mir nur sehr schemenhaft vorstellen kann, was all die Stichworte in der Wirklichkeit tatsächlich bedeuten. Übrigens wird es immer ein Resultat geben, egal wie… Weiterlesen »

Die Katze aus dem Sack
Gast
Die Katze aus dem Sack

Und weil einige zu Wissen glauben, „dass Appelle an “moralisches Verhalten” in dieser Frage völlig wirkungslos sind“, haben sie neue, wirkungsvollere und durchschlagende Methodiken entwickelt um das Problem des fehlenden Moralverhaltens umzulenken, indem sie versuchen, subjektive Objekte in den Verständnisfokus zu setzen und darauf zu fixieren. Ich habe mal überlegt mit wem oder was wir es eigentlich insgesamt zu tun haben: Hat wenig Skrupel, besitzt kein „moralisches Verhalten“smuster, zeigt kein Mitgefühl sowie kein Mitleid, ist gierig und nimmersatt während mal brachial mal raffiniert vorgegangen wird. Ist das noch in irgendeiner Form mit dem Menschsein in Verbindung zu bringen, das uns… Weiterlesen »

A.I.
Gast
A.I.

Das Buch von Susanne Schmidt habe ich nicht ganz gelesen. Aber ich erinnere mich genau, wie sie die Londoner Banker als „amoralisch“ bezeichnet und das Wort klar abgegrenzt hat von „unmoralisch“. Demnach sind Moral oder Ethik im Denken dieser Leute überhaupt gar keine Kategorie. Sie setzen sich gar nicht über Moral oder Anstand hinweg, weil es gar nicht in deren Denken existiert. Wir alle tragen ein Modell von der Welt in unseren Köpfen herum, und das ist es, was unser Denken und Handeln bestimmt, und nicht etwa die Realität. Wenn in den Köpfen verquere Weltbilder stecken, dann treffen wir die… Weiterlesen »

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok