Geduld und Gelassenheit für die Finanzmärkte

//Geduld und Gelassenheit für die Finanzmärkte

Manche meiner Kunden, Bekannten und Freunde fragen, ob ich meine Börsentendenzen weiterhin für richtig halte, oder ob ich meine Meinung allenfalls geändert habe.
 
Nein, habe ich nicht. Der allerjüngste Aufschwung an den US-Märkten verschleiert nur die Wahrheiten über die interne Verfassung der Finanzmärkte und täuscht Anleger über die wirklichen Gefahren hinweg. Die deflationären Tendenzen nehmen immer stärker zu.
Wachsende Komplexität, die Zeichen der Grossen Transformation, immer weitergehende Vernetzung, die überbordende Dynamik des Wandels und viele Anzeichen sprechen eine klare Sprache. Manchmal braucht man einfach etwas mehr Geduld und Gelassenheit für die Marktentwicklung.

By |2013-04-12T19:10:36+00:00April 12th, 2013|Allgemein|4 Comments

4
Leave a Reply

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
F. MalikW.PfeifenbergerTobias Faessler Recent comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Tobias Faessler
Gast
Tobias Faessler

Sehr geehrter Herr Malik, worin unterscheidet sich die (Hyper)Inflation in Deutschland 1914-23 zu den Entwicklungen die wir momentan in der amerikanischen (Geld)politik beobachten. Was müsste der amerikanische Staat/das Fed noch machen, dass wir dasselbe katastrophale Szenario hätten, oder erachten Sie dieses als unmöglich? Wenn Sie es als unmöglich erachten, wieso?
besten Dank, freundliche Grüsse, T. Faessler

W.Pfeifenberger
Gast
W.Pfeifenberger

Ich bin einmal gespannt wie lange Japan mit seiner entfesselten Verschuldungsmaschinerie noch potemkinsche Dörfer aufbauen kann. Ich rechne damit, dass der Abwertungsdruck auf den Yen sich nicht lange aufrecht erhalten lässt und die Deflation schon kurzfristig wieder zurückkehrt.