Griechenland stimmt zu – aber das ist noch keine Lösung

//Griechenland stimmt zu – aber das ist noch keine Lösung

Griechenland stimmt zu – aber das ist noch keine Lösung
Nach kurzen Erholungen, falls überhaupt, werden die Börsen wieder sinken. Die Grosse Transformation21 ist erst im ersten Drittel. Griechenland gewinnt Zeit, vermutlich aber nicht viel. Dort muss das gesellschaftliche System verändert werden, bevor nachhaltige Besserungen eintreten können. Das ist zwar möglich, aber mit so herkömmlichen Mitteln wie bisher, wird dieses eher zementiert, als geändert. Die echten und wirksamen Lösungen liegen auf einer anderen Ebene. Das Funktionieren selbst muss und kann geändert werden.

By |2011-06-30T03:29:35+00:00Juni 30th, 2011|Allgemein|2 Comments

2
Leave a Reply

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Fredmund MalikFritz Rißmann Recent comment authors

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Fritz Rißmann
Gast
Fritz Rißmann

Sehr geehrter Herr Prof. Malik, die herkömmlichen sog. Lösungsmittel kennen wir. Sie haben nichts gebracht und können auch nichts bringen. Wenn man eine echte und wirksame Lösung will, muss man vor allem ein Zahlungsmittel erfinden oder wiederentdecken, das Schulden löscht. Dies würde auch ein gesellschaftliches Umdenken bewirken. Das jetztige produziert nur Schulden. Wie soll man damit eine Lösung finden? Mit Schulden verschieben wird auf Dauer niemand gerettet und mit wachsendem Bruttosozialprodukt das Schuldenwachstum schlagen zu wollen, ist doch eine Torheit. Wollten Sie das vielleicht sagen? Seltsam, die einfachen Wahrheiten sind anscheinend die unverständlichsten. Gegen ökonomische Gesetze regieren, ist so unmöglich… Read more »