Schulden USA nicht vergessen

//Schulden USA nicht vergessen

Schulden USA nicht vergessen

Schulden USA nicht vergessen
Vor lauter Griechenland vergessen viele, dass nicht Europa, sondern die USA das Epizentrum des Schuldenbebens sind. Bund wie Staaten sind zur Zeit zahlungsunfähig, ausser North Dakota und Minnesota. Davon hört man derzeit bei uns so gut wie nichts.

Von |2011-06-30T04:45:10+00:0030.06.2011|Allgemein|8 Kommentare
avatar
3 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Heiko SaegerFredmund MalikHans-Armin A.Helmut L. Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Helmut L.
Gast
Helmut L.

Lieber Herr Prof. Malik, da war es nur noch einer…. Meldung in einer Oberösterrichischen Zeitung vom Samstag 2.7.2011 – unter der Überschrift „Minnesota ist pleite“: „Der demokratische Gouverneur aus Minnesota konnte sich mit seinem republikanischen Parlament nicht auf einen Haushalt einigen. Jetzt geht dem US-amerikanischen Bundesstaat das Geld aus. Am Freitag wurden staatliche Einrichtungen wie Nationalparks, Strände und Zoos geschlossen. Minnesota ist ein Vorgeschmack dessen, was auch der Bundesregierung blühen könnte: In einem Monat kann das US-Schatzamt die Rechnungen nicht mehr zahlen, wenn bis dahin nicht die Schuldenobergrenze von 14,3 Billionen Dollar angehoben ist.“ Man hört zwar was, aber es… Weiterlesen »

Hans-Armin A.
Gast
Hans-Armin A.

Sehr geehrter Prof. Malik, Das ist genau der Punkt. Die Mainstream Medien plappern nur noch alles nach, was vom Machtepizentrum in den USA vorgegeben wird. Erst wird auf GR eingeschlagen, dann auf die restlichen PIIGS, aber von den USA und UK spricht fast niemand. Jetzt reitet gerade Moody eine Attacke auf die Chinesen (Verschuldung der Komunen und Provinzen), um vom eigentlichen Brandherd abzulenken. Das ist sicher was dran, aber da stehen gewaltige Assets dahinter und es wurde ueberwiegend in produktive Infrastuktur investiert. Aber lange kann es nicht mehr gehen und es heisst: the SHTF (braune Masse trifft auf axial-rotierende Fluegel!)… Weiterlesen »

Heiko Saeger
Gast
This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok