High Speed Change mit Syntegration fasziniert US-Politiker

//High Speed Change mit Syntegration fasziniert US-Politiker

High Speed Change mit Syntegration fasziniert US-Politiker

High Speed Change mit Syntegration fasziniert US-Politiker

Was sich mit herkömmlichen Change-Methoden locker ein Jahr und länger dahinschleppt, ist mit unseren Syntegrations-Hochleistungsverfahren innerhalb weniger Tage zu bewältigen. Kein Wunder, sind amerikanische Politiker fasziniert, sobald sie von diesen Methoden erfahren. Dies konnte ich letzte Woche erleben, als ich mit US-Kongressabgeordneten und ihren engsten Stabsmitarbeitern in Washington unsere Methoden besprach.

Die Meinungen waren einhellig: Das Land braucht tiefgreifende Änderungen – und dies schnell… Das ist der Parade-Anwendungsfall für unsere Syntegration.

Von |2011-03-05T18:08:11+00:00März 5th, 2011|Allgemein|4 Kommentare

4
Einen Kommentar schreiben

avatar
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
Fredmund MalikHerbert SmetanFredmund MalikUwe Massenberg Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Uwe Massenberg
Gast
Uwe Massenberg

Sehr geehrter Herr Malik,
wie stark ist das Interesse von deutschen und/oder europäischen Politikern – gleich, ob Bund, Länder oder Kommunen? Ist die Syntegration bei den Politikern bekannt/bekannt genug?
Vielen Dank und viele Grüße
Uwe Massenberg

Herbert Smetan
Gast

Sehr geehrter Herr Professor Malik,
Ich selbst bin ein grosser Verfechter der Syntegration und habe schon selbst an 5 Syntegrationen aktiv teilgenommen. Alle waren ein grosser Erfolg und brachten Ergebnisse zutage, die zuvor keiner für möglich gehalten hätte. Überzeugt von der Methodik wurde ich jedoch durch eine so genannte „Offene Syntegration“. Ich bin noch immer der Überzeugung, dass die Methodik am „Grünen Tisch“ kaum vermittelbar ist, da die gruppendynamischen Prozesse nur in einer Syntegration erfahrbar werden.
Mit freundlichen Gruessen
Herbert Smetan

Fredmund Malik
Admin

Lieber Herr Smetan, schön Sie auf meinem Blog zu treffen und danke für Ihr Posting, dem ich nur zustimmen kann.
Wer je eine Syntegration miterlebt hat, braucht keine weitere Überzeugung, und schon gar nicht Erklärungen.
Ihnen alles Gute
F. Malik