About Fredmund Malik

"Malik is one of the most influential business thinkers..." (Business Week)"Malik has become the leading expert on Management in Europe... He is a commanding figure - in theory as well as in the practice of Management." (Peter Drucker, Doyen of Management)
1 10, 2019

Malik bei SWR «Leute»

Von |2019-10-06T16:13:26+02:0001.10.2019|Malik in Media, Malik in the Media, Malik News, News|8 Kommentare

Am 20. Spt.2019 war Fredmund Malik zu Gast in der SWR1-Sendung «Leute». Titel der Sendung: Management ist Handwerk und ein erlernbarer Beruf. Das Gespräch führte die SWR 1-Moderatorin, Frau Nicole Köster. https://www.swr.de/swr1/bw/swr1leute/Bestsellerautor-Managementwissenschaftler-und-Unternehmer-Prof,fredmund-malik-104.html https://www.swr.de/swr1/bw/swr1leute/Managementvordenker-Europas-Prof,av-o1154564-100.html

28 09, 2017

"Big Data" ist nicht Information und Information ist nicht Wissen

Von |2017-09-28T16:41:42+02:0028.09.2017|Allgemein|9 Kommentare

An Daten fehlt es heute kaum in einem Unternehmen. Wir haben eher zu viel davon. Information hingegen ist weiterhin Mangelware. Und man kann sich nicht darauf verlassen, dass alle wissen, wie man von Daten zu relevanter Information kommt. "Big Data" ist eine neue Welt von unglaublichem Datenvolumen und Datenvielfalt, die mit enormer Geschwindigkeit generiert und distribuiert werden. Aber Daten für [...]

28 09, 2017

Malik-Interview: Wie sich die (Wirtschafts-)Welt wandelt, Rhein-Zeitung, 23.09.2017

Von |2017-09-28T16:36:51+02:0028.09.2017|Allgemein|2 Kommentare

Am Rande der Strategie-Tagung der Löhr & Becker Aktiengesellschaft (Koblenz) am 31. August 2017 sprach Prof. Malik mit der Rhein-Zeitung über die Grosse Transformation21. Sie umfasst als Ausgangspunkt der zahlreichen Krisen, die wir heute erleben, auch die Automobilindustrie und beschleunigt dort die Entwicklung neuer Technologien um ein Vielfaches. Die intelligente Beherrschung und vor allem Nutzung von Komplexität wird in Zukunft [...]

14 07, 2017

Vortragsvideo von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn: "Menschliches Maß für die Kriegsbereitschaft"

Von |2018-10-21T09:27:22+02:0014.07.2017|Allgemein|4 Kommentare

Gunnar Heinsohn ist als Wissenschaftler eine Klasse für sich. So weit ich es zu überblicken vermag, hat er die mit Abstand grösste Zahl an grundlegenden Problemen als solche erkannt und gelöst. Und nicht nur das. Wenn er ein bisher über Jahrzehnte oder Jahrhunderte ungelöstes Rätsel aufgreift, so löst er nicht nur dieses, sondern seine Lösungen verändern regelmässig bisherige Wirtschafts-, Gesellschafts-, [...]

15 05, 2017

„Entscheidende Faktoren für die Zukunft der Weltwirtschaft“ von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn

Von |2018-04-28T14:28:21+02:0015.05.2017|Allgemein|5 Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser, Professor Gunnar Heinsohn hat mir eines seiner eminent wichtigen Forschungsergebnisse für eine Veröffentlichung im Blog zur Verfügung gestellt. Es geht darin um Schlüssel- und Existenzfragen der Bevölkerungsentwicklung, insbesondere um die Entwicklung der Intelligenz junger Menschen und um ihre Fähigkeit, Wissensarbeit zu leisten. Denn Muskelarbeit ist für die entwickelten Gesellschaften sekundär geworden - und wird es möglicherweise [...]

3 10, 2016

"Warum Brasilien ökonomisch scheitert" von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn

Von |2016-10-03T12:51:40+02:0003.10.2016|Allgemein|49 Kommentare

Heinsohn analysiert in seinem aktuellen Artikel die Gründe für das ökonomische Scheitern Brasiliens: "Seinerzeit wurden die Bric-Staaten als die neuen Hoffnungsträger der Weltwirtschaft gehandelt. Zumindest für Brasilien trifft das nicht mehr zu, vor allem China hat das einstige Co-Schwellenland ökonomisch abgehängt. Unter 1000 brasilianischen Jugendlichen gibt es bei Pisa 2012 nur acht (!) mit guten oder sehr guten Mathematikleistungen. Dagegen [...]

2 08, 2016

„Nuklearer Schutzschild kann Verhandlungen entscheiden“ von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn

Von |2018-04-28T14:31:28+02:0002.08.2016|Allgemein|1 Comment

Prof. Dr. Gunnar Heinsohn schreibt am 20.07.2016 in seinem neuen Artikel "Nuklearer Schutzschild kann Verhandlungen entscheiden": "Theresa Mays Regierung modernisiert die britische Atomflotte. Auch nach dem Brexit sind die Europäer auf das Abschreckungspotenzial angewiesen – sollte ein Trump-Amerika den Schutz reduzieren. Als ich dem Kommandanten eines französischen U-Boots auf russische atomare Drohungen gegen Polen berichte, erwidert er heftig: 'Niemand rührt [...]

Weitere Beiträge laden