Die Bruchstelle zur Deflation

/, Finanzmärkte, Wirtschaft/Die Bruchstelle zur Deflation

Die Bruchstelle zur Deflation

Die 99% ökonomischen Inflationisten argumentieren im wesentlichen mit Preissteigerungen in den Konsumentenpreisen und bei den Rohstoffen, sowie den Geldern, die in die Wirtschaft gepumpt werden. Nach herkömmlicher Denkweise muss das zu Inflation führen, etwas anderes ist nicht vorstellbar, schon gar nicht eine Deflation.
So gut wie nie hört man aber etwas von der Finanzierung von Preissteigerungen, das heisst, von den Schulden, die aufgetürmt werden, damit Preise steigen. Die Schulden sind die Bruchstelle der Wirtschaft auf dem Weg in die Deflation. Solange ein Ökonom keine Argument dazu vorbringt, ist seine eigene Position auf schwachen Beinen.

Von |2011-05-31T13:06:09+00:0031.05.2011|Deflation, Finanzmärkte, Wirtschaft|10 Kommentare
avatar
3 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
A. HuberKMBSaschaSDF. Malik Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Blum
Gast
Blum

Mich wundert, dass es zu diesem Post so wenige Einträge gibt. Denn ich stelle mir schon lange die Frage, wie man denn Wachstum in Statistiken so blauäugig bewertet. Ist es nicht so, dass ein Staat, der zentralbank-kreditfinanziert als Käufer auftritt, in jeder beliebigen Branche Wachstum erzeugen kann? So kann kreditfinanzierte Investition überall einen statistischen Wert positiver als den umgebenden Rest manipulieren. Das Problem ist die Unterscheidung zwischen gutem und schlechtem Wachstum. Und ein kreditfinanziertes Wachstum ist nur dann gut, wenn es höhere Erträge bringt als es gekostet hat. Und wenn natürlich der Kreditnehmer solvent ist und bleibt. Oder liegt steckt… Weiterlesen »

Sascha
Gast
Sascha

Geehrter Prof. Malik,
PCM schreibt wieder http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=263948
Grundsätzlich hat PCM eine sehr pessimistische Erwartung an die deflationäre Depression (soziale Katastrophe). Hat PCM Ihnen bzw. Ihren Tools gegenüber eine Meinung eingenommen und glaubt er nicht an eine mögliche Umkehr der Deflation?
Beste Grüsse
Sascha

A. Huber
Gast
A. Huber

Wenn es im Euroraum zur Deflation kommt, wertet der Euro dann gegenüber Schweizer Franken und norwegische Krone auf? Diese Länder sind ja nicht verschuldet und es sollte in diesen Ländern zu keiner Deflation kommen.

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok