Lagebeurteilung, Deflation, Transformation

/, Finanzmärkte, Krise/Lagebeurteilung, Deflation, Transformation

Lagebeurteilung, Deflation, Transformation

Meinen LeserInnen empfehle ich, meinen Management Letter mit der  Lagebeurteilung 2015 zu lesen, der online ist.
Es kommen jetzt allerlei abstruse Theorien über verschiedene Arten von Deflation auf. Es gibt m. E. aber nur eine Art von Deflation. Sie ist die Zwangsliquidierung von nicht mehr ausreichend besicherten Krediten. Alles weitere sind Konsequenzen dieses Grundmechanismus, den ich in zahlreichen Publikationen beschrieben habe.
Gleichzeitig stehen Wirtschaft und Gesellschaft aber auch in einer globalen und historisch einmaligen Transformation von der Alten Welt, wie wir sie kannten in eine Neue Welt , die wir noch nicht kennen. Das Verlaufsmuster ist aber ausreichend klar, um eine gewisse Orientierung zu geben.
Die Lösungen, Methoden und Instrumente sind ebenfalls in meinen Publikationen beschrieben.
Es kann noch immer nicht ausgeschlossen werden, dass die westlichen Börsen nochmals ein neues All-time High erzielen. Die Entscheidung darüber dürfte nun relativ rasch fallen.

Von |2015-07-28T00:25:03+00:0028.07.2015|Deflation, Finanzmärkte, Krise|3 Kommentare
avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Jürgen ClasenbeaztA.I. Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
A.I.
Gast
A.I.

Neben dem wirtschaftlichen Druck beginnt bereits der politische Verfall. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Euphorie, mit der die Osterweiterung der EU Ende der 1990er Jahre vorangetrieben wurde. Das war zwar politisch plausibel, Zweifel hatte ich trotzdem, obwohl ich sehr jung war. Wer glaubt heute in Europa an fortschreitende Einigung, wirtschaftlichen Fortschritt und Wohlstand für alle? Auch wenn in Deutschland ständig beteuert wird, wie unglaublich gut es uns hier gehe – relativ gesehen stimmt das sogar auch – so ist die Angst vor dem Wohlstandsverlust hierzulande mit den Händen zu greifen. Wenn nicht morgen, so fürchten viele doch… Weiterlesen »

beazt
Gast
beazt

Sehr geehrter Herr Malik, man kann sich nur bedanken für ihre Erkenntnisse. Diese können wirklich in allen Bereichen des Lebens weiterhelfen, indem sie neue Perspektiven eröffnen. Allerdings muss ich nun auch etwas Kritisches loswerden, da wie sie richtig schreiben – „…Transformation von der Alten Welt, wie wir sie kannten in eine Neue Welt, die wir noch nicht kennen.“ – wir die Ausgestaltung der Zukunft nicht kennen. Unter dem Gesichtspunkt der Orientierung kann ich die mathematischen Ausführungen von Herrn Heinsohn, der unbestritten einer der wichtigsten Aufklärer der heutigen Zeit ist, nicht gutheißen. Für mich ist das statistische Hochrechnen in diesem Zeitrahmen,… Weiterlesen »

Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

Zinsentwicklung über 5000 Jahre !
http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article145017154/Billiger-als-heute-war-Geld-seit-5000-Jahren-nicht.html
Irgendwie scheint diese Sache außer Kontrolle geraten zu sein.
Keine Zähmung der Zentralbanken mehr, weil jegliche Golddeckung aufgehoben
wurde.

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok