Vortragsvideo von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn: "Menschliches Maß für die Kriegsbereitschaft"

//Vortragsvideo von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn: "Menschliches Maß für die Kriegsbereitschaft"

Vortragsvideo von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn: "Menschliches Maß für die Kriegsbereitschaft"

Gunnar Heinsohn ist als Wissenschaftler eine Klasse für sich. So weit ich es zu überblicken vermag, hat er die mit Abstand grösste Zahl an grundlegenden Problemen als solche erkannt und gelöst. Und nicht nur das. Wenn er ein bisher über Jahrzehnte oder Jahrhunderte ungelöstes Rätsel aufgreift, so löst er nicht nur dieses, sondern seine Lösungen verändern regelmässig bisherige Wirtschafts-, Gesellschafts-, Geschichts-  und Weltbilder. Mit glasklarer Beweisführung reisst er scheinbar festgefügte Wahrheiten und ihre akademischen Imperien ein.
So auch mit seinem Vortrag „Menschliches Mass für die Kriegsbereitschaft“, den er anlässlich des 70. Geburtstages des Philosophen Peter Sloterdijk am 25. Juni 2017 gehalten hat. Darin rückt er zahlreiche demographische, militärische, historische und wirtschaftliche Irrtümer zurecht und vermittelt auch ein neues geschichtliches Bild von Europa. Durch den von ihm entwickelten Kriegsindex.
Für seine freundschaftliche Bereitschaft, diesen Vortrag in meinem Blog zu veröffentlichen, danke ich Gunnar Heinsohn herzlich.
Prof. Dr. Gunnars Beitrag „Menschliches Mass für die Kriegsbereitschaft“ können Sie hier ansehen:
http://zkm.de/media/video/gunnar-heinsohn-von-morgenroeten-die-noch-nicht-geleuchtet-haben

Von |2018-10-21T09:27:22+00:0014.07.2017|Allgemein|4 Kommentare
avatar
1 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Gunnar HeinsohnF. MalikJürgen Clasen Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

Mir sind natürlich die Ausführungen von Prof. Heinsohn schon längst bekannt. Demnach ist die Flüchtlingsbewegung schon eine Tatsache und ist heute durch allerlei Sperren und Abmachungen weitgehend gestoppt, mit Ausnahme Italien, wo NGO so frei sind, tausende Afrikaner täglich anzulanden und dem italienischen Staat vor die Füße zu werfen. Er muss sich den Flüchtlingen annehmen. Mit bekannten gesellschaftlichen- und finanziellen Folgen. Eine Frage bleibt aber von Prof Heinsohn unbeantwortet. Wie will man der künftigen Massen Herr werden? Auch dem letzten Deppen müßte inzwischen klar sein, das solche Massen unsere Gesellschaft ruinieren werden. Einfach auf sich zukommen lassen, oder Abwehr installieren?… Weiterlesen »

Fredmund Malik
Admin

Ich weiss, lieber Herr Clasen, dass Sie ein Kenner der Arbeiten von Gunnar Heinsohn sind. Mich freut das. Vielleicht wird Herr Heinsohn selbst Stellung beziehen. Ich möchte ihm nicht vorgreifen.

Gunnar Heinsohn
Mitglied

Lieber Herr Clasen! Sie fragen, wie man der „künftigen Massen Herr werden“ kann. Das ist, wie Sie sicher ahnen, kein Problem des Könnens, sondern des Entscheidens. 24 Millionen Australier haben seit 2013 (Operation Sovereign Border) knapp 25.000 km Küste mit Erfolg abgesperrt, ohne dass auch nur ein Mensch dabei ums Leben gekommen wäre. Die Flotten Portugals, Spaniens, Frankreichs, Italiens, Kroatiens und Griechenlands (zusammen fast 200 Millionen Einwohner) sind selbstverständlich fähig, ihre Atlantik- und Mittelmeerküsten ebenso erfolgreich abzuriegeln. 2015 gewährt Japan (126 Millionen Einwohner) 27 Menschen Asyl[1], ein stolz kommunizierter Zuwachs nach lediglich 11 Hereingelassenen im Jahre 2014[2]. Trotz starken internationalen… Weiterlesen »

Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

Lieber Herr Prof Heinsohn, vielen Dank das Sie sich so viel Mühe gemacht haben mit Ihrer Antwort. Sie ist sicher nicht nur für mich erhellend, sondern auch für diejenigen, die sich für diesen außergewöhnlichen Blog interessieren. Nehmen wir mal an, die Politiker in Europa sind Blindfische, die nicht erkennen was aus dem fortlaufenden Einsickern, besonders der minderqualifizierten Afrikanern, entsteht. Ghettos und No-go-Areas zuhauf. Dann kommen die gesellschaftlichen Konflikte immer mehr zu Tage. Gerade Schorndorf zeigt das exemplarisch. Kriminalität nimmt drastisch zu. Es ist dann die Frage, ob der Michel das weiter seelenruhig ansieht. Eine weitere massive Einwanderung wird schon bald… Weiterlesen »

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok