12 Tage China, Reformprogramm und neues Management

/, Neue Tools, Neues Funktionieren, Organisationen, Politik, Syntegration/12 Tage China, Reformprogramm und neues Management

12 Tage China, Reformprogramm und neues Management

Seit 10 Tagen bin ich in China – für eine insgesamt 12-tägige Visite. Bisher habe ich an 4 Universitäten Vorträge gehalten, an einer das erste Malik-Zentrum eröffnet, 3 neue Kooperationsabkommen unterzeichnet und durfte 2 neue Honorarprofessuren entgegennehmen. Das Publikum waren Studenten in obersten Semestern, akademischer Lehrkörper, sowie amerikanische und asiatische Professoren im Rahmen eines Innovations- und Entrepreneur-Symposiums. Unter den Firmen, die ich besuchte, waren einige der grössten Chinas – Automobil, Computer, Maschinen u. a. Hinzu kamen Städte, die sich weiterentwickeln wollen und eine neue Clusterzone.
Hauptthema war überall das neue Reformprogramm. Zu den wichtigsten Reformzielen gehören Innovation, Entrepreneurship, Implementierung und neues Management – vier sehr kluge Schwerpunkte. Man hat erkannt, dass die bisherige Art zu managen ein Auslaufmodell ist. Wie immer spricht zwar von Kontinuität im Wandel, aber es ist klar, dass das herkömmliche Management in eine gefährliche Sackgasse geführt hat und man daher völlig neue Wege gehen muss. Leicht ist diese Aufgabe nicht, wenn man rund 7 Mio. Organisationen und rund 20 Mio. Top-Execs 1. Ebene sowie 50 Mio. Execs 2. Ebene hat – ein gigantischer Umlernbedarf … Dafür ist die Aufgabe umso komplexer, weshalb ja die bisherigen Managementansätze an ihr Limit kommen.
Meine Überlegungen zur Entstehung einer neuen Ordnung und ihrer Geburtswehen haben Staunen, Neugier und Zuversicht ausgelöst. Mehr dazu in den nächsten Einträgen …

avatar
1 Kommentar Themen
17 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
Jütgen ClasenMCONicolas van OrtenRopekaJürgen Clasen Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
A.I.
Gast
A.I.

Wie beurteilen Sie in diesem Zusammenhang die militärischen Provokationen Chinas, z.B. die unilaterale Einrichtung einer Flugverbotszone über japanische Inseln? Es ist bereits die zweite Provokation innerhalb relativ kurzer Zeit, die letzte betraf Nordkorea. Für die USA könnte eine militärische Auseinandersetzung ein praktisches Entschuldungsprogramm bedeuten: die bedeutendsten Gläubiger sind Japan und China. Ansonsten bin ich kein China-Kenner, aber aufgrund der Informationen, die mir zur Verfügung stehen, sehe ich China vor ganz formidablen Herausforderungen. Da ist zum einen die extreme Korruption der Parteikader, zum anderen die massiven Umweltprobleme, dann die krassen Wohlstandsunterschiede zwischen dem Westen und der Küstenregion, vom demographischen Problem ganz… Weiterlesen »

Thomas Moroder
Gast

Neben der EKS gibt es auch andere erfolgreiche Strategien, die in anderen Publikationen von Prof. Malik gut beschrieben sind. Diese erfordern aber normalerweise mehr Kapital und Management als kleine und mittlere Firmen aufbringen können. Eine herausragende Stellung hat dabei der Marktanteil, Prof. Malik spricht von einem sog. verteidigungsfähigen Marktanteil und das zeigt sich auch in den PIMS-Studien. Z.B. verdient eine Firma mit hohem Marktanteil gut (ROI weit über Kapitalkosten), selbst wenn die relative Qualität nicht so gut ist. Andererseits kann eine Firma auch mit geringem Marktanteil überleben, wenn die Qualität hervorragend ist. Die Angaben habe ich von den Publikationen von… Weiterlesen »

Thomas Moroder
Gast

China hatte einen enormen Kostenvorteil, was erklärt, warum man es sich leisten konnte, bestehende Produkte zu kopieren, um über den Preis Marktanteile zu gewinnen. Mittlerweile schwindet der Kostenvorteil, aber Chinas Unternehmen lernen schnell wie es sich zeigt. Auch die koreanische Samsung war vor 20 Jahren ein Billig-Produzent, hat aber mittlerweile nicht nur hohe Marktanteile, sondern auch exzellente Qualität. Interessant ist auch die Geschichte von Nucor Steel, welche nur durch extreme Konzentration auf ein Geschäftsfeld überlebte und dort über die Anschaffung eines Lichtbogenofens die Preisführerschaft inne hatte. Die Konkurrenz überliess dieser Firma immer mehr Marktanteile, da man diesen Billigproduzenten bei höherwertigen… Weiterlesen »

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok