Demokratie am Anschlag

Demokratie am Anschlag

Die Demokratie hat gute Dienste geleistet – 100 Jahre und mehr – nicht nur weil sie Gleichheit gebracht hat, sondern weil sie mit Abstand mehr Wissen und Intelligenz zu nutzen erlaubt, als es mit jeder anderen Methode bisher möglich war.
Dadurch sind so komplexe Gesellschaften entstanden, dass die 100 Jahre alten Methoden leer zu drehen beginnen. Die Methoden können ihre eigenen Resultate nicht mehr handhaben. Damit bedroht sich die Demokratie selbst, weil sie in ihrer heutigen Form beinahe schon totalitäre Mittel einsetzen um „demokratisch“ zu bleiben.
Der nächste Evolutionsschub, damit alles wieder funktionert, geht nurmit Syntegration = Synergie + Integration. Es ist zur Zeit die einzige Methode, mit der noch viel mehr Intelligenz, Wissen und Kreativität genutzt werden, die wiederum die viel grössere Komplexität zu meistern vermag.

avatar
8 Kommentar Themen
20 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
NickA.I.Florian LinseLorenz BöschKarin Binder Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Max Gmür
Gast
Max Gmür

Sprechen Sie hier die repräsentativen Demokratien an (u.a. EU-Staaten, USA) oder auch die direkte Demokratieform, wie sie in der Schweiz praktiziert wird (in der Schweiz hat das Volk u.a. das Instrument der Schuldenbremse eingeführt, was sich m.M. bestens bewährt)?
mg

Stefan Ludwig
Gast
Stefan Ludwig

Genau das ist die Kernaussage wenn ich meinen Mitmenschen von Syntegration erzähle. Es wird zur Kenntnis genommen aber als eine mögliche Methode unter vielen eingeordnet. Ich müßte erst einmal 30 Min. ausholen +best. grundsätzliche Dinge der Kybernetik zu erklären und dann noch einmal 30 Mi. um den gewaltigen Unterschied zw. Syntegration und irgendwelchen anderen Methoden zu erläutern. Oder empfehlen lies mal folgende zwei Bücher . Das ist ziemlich aufwendig – für viele Menschen zu aufwendig. Möglicherweise stelle ich mich auch nur ungeschickt an. Vielleicht kann man es tatsächlich in 10 Min. so erklären, das der Zuhörer nach 10 Min. versteht… Weiterlesen »

T.H.
Gast
T.H.

Sehr geehrter Herr Ludwig,
Sie haben mich neugierig gemacht. Welche zwei Bücher wären das Ihrer Meinung nach und mit welchem sollte man starten?

Stefan Ludwig
Gast
Stefan Ludwig

Hallo T.H.,
ich habe den Eintrag erst heute gesehen.
Das Buch Strategie: Navigieren in der Komplexität der Neuen Welt (Management: Komplexität meistern.
Oder wenn es kein Buch sein soll zumindest
http://www.malik-management.com/pdfs/m.o.m./mom_10_04_die_kraft_der_fuehrung_vervielfachen.pdf
Viele Grüße
Stefan Ludwig

Jürgen Kusche
Gast
Jürgen Kusche

Schön, dass Sie die Diskussion zum Thama Demokratie/Syntegration wieder angestoßen haben. Was ich bisher so mitbekommen habe, ist Ihre Syntegrations-Methode wahrlich eine „DemokratiePlus“. Denn sie kann die vielen negativen menschlichen Eitelkeiten aus den Organisationen fegen. Für mich sind diese Eitelkeiten lauter Bremsklötze für unsere Gesellschaften, die wir uns heutzutage einfach nicht mehr erlauben sollten. Ich wünsche uns allen, dass sich diese Methode schnell durchsetzt, dass die Mächtigssten ihre Eitelkeiten ablegen und zu dieser Methode greifen. Ihnen und allen Multiplikatoren wünschen viel Glück und Erfolg für eine schnelle Umsetzung.

Thorsten Podlech
Gast
Thorsten Podlech

Liebes Forum, lieber Herr Malik, bedeutet dies nun, dass die zur Zeit einzig richtige Lösung für die Krise darin besteht, die Entscheider an einen Stehtisch zu bekommen um über die Syntegration einen funktionierenden Maßnahmenplan zu erarbeiten und sich auf dessen Umsetzung zu verständigen? Wer sind die Leute, die im Interesse der Bevölkerung an dieser Auftaktveranstaltung teilnehmen müssten? Vertreter von Politik, Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Kirchen und Richtern? Diese Veranstaltung sollte positive Strahlkraft haben im Gegensatz zur Bilderberg Gruppe (http://bilderbergmeetings.org/). Viele einflussreiche Entscheider werden erreicht durch die Malik Social Media Aktivitäten. Wenn Ihr Team dazu aufruft, könnten Ihre Leser sich doch dafür einsetzen,… Weiterlesen »

Stefan Müller
Gast
Stefan Müller

Sehr geehrter Dr. Malik ich verstehe den Bedarf des Systems zu schnelleren konsensfähigen Entscheiden, die das Wissen aller Elemente nutzt. Das nennt man wohl Evolution. Vielleicht ist ein Stück Revolution nötig, da schon Gegenbewegungen beobachtbar sind, die zum Kollabieren führen können. Ich denke, dass Sie mit der Synthegration eine Methode entwickelt haben, die dem gerecht wird und Ihre Marktstellung stärkt. Wie gehen Sie als Unternehmer vor, um Innovationen zu entwickeln, die geeignet sind die Sythegration zu ergänzen oder abzulösen, wenn sie wiederum an ihre Grenze stösst?. Das dies kommen wird, ist systemisch. Mein Interesse bezieht sich auf das Funktionieren Ihre… Weiterlesen »

Florian Linse
Gast
Florian Linse

Geschichtlich betrachtet ist es allerdings üblich, dass Volkswirtschaften alle paar Jahrzehnte, Jahrhunderte, Jahrtausende am Anschlag sind. So gesehen ist die heutige Situation, wenn man sie denn so betrachten will, nichts neues. Die Syntegrations-Methode scheint mir als an sich hoch demokratisch, weil weitgehend ohne Hierarchie, jede Stimme zählt gleich. Der Einsatz dieser Methode würde also ein gutes Stück „wieder mehr“ Demokratie bedeuten. Ob diese Methode eingesetzt wird, ist letztendlich aber weniger ein Frage der Vernünftigkeit, der Genialität dieser Methode, sonder eben eine machtpolitische. Am Schluss scheitern Gesellschaften am machtpolitischen Ungleichgewicht, dass ihnen nicht erlaubt, die richtigen Methoden zum Einsatz zu bringen.… Weiterlesen »

Jürgen Kusche
Gast
Jürgen Kusche

Liebes Forum, um Thorsten Podlechs‘ Anrede zu benutzen. Gerade habe ich mir den heutigen Presseclub angesehen, auch hier, wie in den vielen anderen politischen Sendungen viel Frust, keine Hoffnung, dass unsere Politiker, auch europa- oder weltweit, das wirklich Richtige tun werden. Von Kybernetik/Syntegration keine Spur. Bürgermeister, Landrat, Politiker (Regierung, wie Opposition), Ministerpräsidenten, die Redaktion des Spiegels (mehrfach) habe ich angeschrieben und ihnen die Maliksche Syntegration ans Herz gelegt. Antworten direkt darauf erhielt ich bisher keine. Es ist wohl, trotz der vielen Malikschen Interventionen auf den verschiedenen Ebenen und trotz dieses erfreulichen Blogs, wie immer, es ist das Bohren dicker Bretter.… Weiterlesen »

Nick
Gast
Nick

Guten Tag Herr Malik, Ich lese jetzt bereits seit einiger Zeit sehr aufmerksam Ihre Berichterstattung zur aktuellen Lage in den Finanzmärkten. Vor 4 Wochen habe ich eine Eigentumswohnung erworben und dies in der Zentralschweiz zu einem hörenden Preis! Alle reden immer nur von Inflation, Ihre Meinung zur Deflation kenne ich und teile ich insoweit, dass niemand offen sagen kann oder will wie sich die Zukunft entwickelt. Sollte man also jetzt das Eigentum möglichst schnell wieder loswerden und wieder Mieter werden oder sehen Sie die Lage. Können Sie uns ein Zeitfenster nennen wo der grosse „Umschwung/Umverteilung“ stattfindet? Ich würde mich sehr… Weiterlesen »