Rohstoffpreise

Rohstoffpreise

Rohstoffpreise

Rohstoffe steigen mehrheitlich nicht wegen physischer Knappheit, sondern weil spekulatives Kapital mehr als zuvor in diese Märkte drängt. Die Vorgänge in Nordafrika tun das ihrige dafür.
Viele Öltanker liegen aber z. B. vor Malta und andernorts vor Anker, weil es zu den heutigen Preisen keine Nachfrage gibt. In zahlreichen Rohstoffmärkten bilden sich Muster, die in der Regel im Zuge der Bildung von Tops auftreten. Trends sind zwar wichtig – noch wichtiger sind aber Trendänderungen.

Von |2011-02-22T06:28:04+00:00Februar 22nd, 2011|Allgemein, Deflation, Finanzmärkte, Wirtschaft|2 Kommentare

2
Einen Kommentar schreiben

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Fredmund MalikChristian S. Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Christian S.
Gast
Christian S.

Sehr geehrter Herr Professor, ich bin seit Ihrem MoM-Letter zur wirtschaftlichen Lage 2004 ein begeisterter Anhänger Ihrer Veröffentlichungen. Ich fand bis dato nur wenige Autoren, deren Prognosen, Analysen und Meinung sich mit meinen Ansichten so weitgehend decken. So konnte ich bisher auch Ihre publizierten Meinungen zum Thema Deflation/ Inflation nachvollziehen, da sie den meinigen entsprechen. Doch meine Überzeugung gerät langsam ins Wanken. Heute las ich einen beunruhigenden Artikel, der überall auf der Welt – USA, Nahost, Fernost – Inflation nicht nur prognostiziert, sondern schon zu beobachten glaubt. Mit unvermeidbarer Ansteckungsgefahr auch für Europa. Ein sinngemäßer Vergleich daraus mit einer Schneelawine:… Weiterlesen »