Börse – Wirtschaft – Neue Welt

/, Finanzmärkte, Management, Neue Lösungen, Wirtschaft/Börse – Wirtschaft – Neue Welt

Börse – Wirtschaft – Neue Welt

Für manche stehen fast ausschliesslich die Finanzmärkte im Zentrum ihres Denkens. Auch für einige meiner Posting-Gäste scheint das zuzutreffen. Diese bringen eine wichtige Dimension und auch Farbe in die Diskussion. Börsen sind heute vielleicht wichtiger als je zuvor, schon deshalb, weil sie mit zu den komplexesten Systemen gehören. Gerade daran kann man aber auch erkennen, dass es systemisch-ganzheitlich gesehen aber noch um viel, viel mehr geht – nämlich um die Wirtschaft als Ganzes, um die Gesellschaften und am Ende um die Menschheit.
Börsen haben unter anderem auch die Funktion eines „Fiebermessgerätes“. Sie sind aber auch Stimmungsmesser für die Psychologie der Massen. Wenn man sie zu lesen versteht, geben ihre Signale weit in die Zukunft hochinteressante und erstaunlich zuverlässige Orientierung. Diese Informationen sind meistens nicht dazu geeignet, den Aktienkurs von morgen vorherzusagen, sondern sie fliessen mit ihrer ganzen Komplexität in die system-kybernetischen Szenarien ein und helfen so mit, die Wirtschaftsentwicklung oft für Jahrzehnte in ihren Grundzügen vorauszuerkennen.
So waren meine Kenntnisse über die Börsen schon früh immer auch eine der Orientierungsgrössen, um die Grosse Transformation und die Neue Welt rechtzeitig zu erkennen und die richtigen Lösungen zu entwickeln. Ohne Börsenkenntnisse ist es daher so gut wie unmöglich, brauchbare Management Systeme zu designen. Gerade diese Dimension fehlt so gut wie völlig in der herkömmlichen Managementlehre.

avatar
4 Kommentar Themen
10 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
F. MalikAntonio ForniKarin BinderFredmund MalikJürgen Clasen Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Walter Huber
Gast

Es gibt einen schönen Satz dazu: Wer nur etwas von Musik versteht, versteht auch nichts von Musik (von Hans Eisler, Komponist). Und: Die Kunst, den Umsatz zu erhöhen, besteht ganz einfach in der Fähigkeit, die Dinge in ihrem Zusammenhang zu sehen. Die Börse und das Börsenleben ist in unserem Gesellschaftssystem ein wichtiger Teil davon. So wie generell „der Handel“ ein Teil ist. Aber Kunst & Kultur, oder Sport usw. usw. gehören genau so dazu. Und genau diese „Gesamtkomposition der Gesellschaft“ haben wir verlernt. Dies beginnt bekanntlich schon beim Bildungssystem und beim weichen Faktor „LehrerInnen“. Zum Beispiel sagte eine Untersuchung, dass… Weiterlesen »

Hans-Jürgen Sopper
Gast

Lieber Herr Prof. Malik, ja, ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Aber, was ich für viel wichtiger erachte, ist, dass Manager wissen sollten, wie unser Wirtschaftssystem wirklich funktioniert. Natürlich auch die Funktionsweise der Börse und warum es Börsen gibt. In meinen Diskussionen und Gesprächen stelle ich immer wieder fest, dass nur Wenige darüber Bescheid wissen. Nehmen wir beispielsweise das Problem von Absicherungsgeschäften (Rohstoffe oder Währungen) mittels Futures. Kaum ein Manager weiß, was das ist. Meist meinen sie an,dass dies ein „Teufelszeug“ sei-weil viel zu riskant und ihr Banker davon ab rät. Sie folgenden dann meist dem Rat Ihrer Hausbank… Weiterlesen »

Jürgen Clasen
Gast
Jürgen Clasen

Neue Welt, für wahr. Nehmen wir doch nur einmal eine banale Frühstückssemmel. Bauer, Müller, Bäcker, das war einmal. Korn kommt aus Australien. KWS und Syngenta machen das Saatgut. K&S Dünger. Bayer Pfanzenschutz. Novozymes Enzyme. Fabrik in Polen Backgut.Verpackung, Tiefkühl, Transport. In jeder Stufe hängen hunderttausend Einzelteile, Logistik, EDV usw. Jetzt stelle ich mir mal vor, was passiert, wenn dieses Netzwerk wegen fortwährender Pleiten aus dem Leim geht. Oder gar ganze industrielle Basisinstrumente in einen deflatorischen Strudel geraten. Es wird ganz sicher das Ende einer Welt sein, wie wir sie kennen. Bei der Semmel wird man sich noch helfen können aber… Weiterlesen »

Antonio Forni
Gast

Die herkömmliche Management Lehre ist meiner Meinung nach zu linear aufgeaut. Die komplexen Zusammenhänge des gesamten Systems werden kaum vermittelt. Daher sind diese nicht im Bewusstsein der Leader und Manager. Wenn ich zum Beispiel die Banken anschaue, ist immer wieder festzustellen, dass diese Restrukturierungen 6-12 Monate früher angehen, als zum Beispiel die klassische Industrie. Dies, weil sie natürlich am Puls sind und die Komplexität des gesamten Systems viel besser verstehen. Wo ich Ihnen absolut zustimme ist der Fakt, dass es um das System als Ganzes und um die Menschheit geht. Da sind Kenntnisse des gesamten wirtschaftlichen Systems unerlässlich und bei… Weiterlesen »

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok