Soll man Gold halten?

/, Deflation, Finanzmärkte, Krise/Soll man Gold halten?

Soll man Gold halten?

Soll man Gold halten?

Immer häufiger werde ich nach Gold als Wertanlage und als Notvorsorge für den weitern Deflations-Verlauf gefragt. Im Gegensatz zur Mainstream-Meinung halte ich Gold als Wertanlage für untauglich, ausser jemand beherrscht das Shorttrading von Gold an den Terminmärkten. Eines Tages könnte Gold aber die beste Notvorsorge sein, falls – ja falls es dann erlaubt sein wird, Gold überhaupt zu besitzen, was ich für unwahrscheinlich halte.

Damit gibt es bereits Erfahrung. 1933 hat die US-Regierung den Besitz von Gold für Amerikaner verboten und erst 1974 wieder erlaubt. Sie mussten damals ihre Bestände zu rund 20 $ abliefern. Danach wurde der Preis auf 35 $ hinaufgesetzt.

Den Mittelstand traf die Massnahme nicht, denn dieser hatte kaum Gold und ein Bestand von bis zu 5 Unzen blieb unberührt. Umso mehr traf es aber jene wenigen, die den Verlauf der damaligen Wirtschaftskrise zwar richtig vorhergesehen hatten, aber dennoch mit dieser Regierungsmassnahme im freien Amerika kaum gerechnet hatten.

Von |2011-02-13T17:22:54+00:0013.02.2011|Allgemein, Deflation, Finanzmärkte, Krise|8 Kommentare
avatar
4 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
Franz HuberFredmund MalikGünther CzerkusFredmund MalikHarry Letzte Kommentartoren

Diese Seite verwendet Akismet, um SPAM zu vermeiden. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Ihre Kommentar-Daten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
K.Maij
Gast

Damals war Geld durch Gold gedeckt und $20 pro Unze war der reale Gegenwert. Heute ist Geld durch nichts gedeckt und wenn Regierungen Gold zu den selben Bedingungen zurückkaufen müssten dann müssten sie auf Grund der existierenden Geldmenge weit über $50’000 pro Unze bezahlen. Was veranlasst Sie anzunehmen wir befänden uns in den 30er Jahren? Das Verbot galt nur für die USA da Gold aufgewertet wurde heisst dies dass Gold auch während der Deflation in den 30ern ein guter Wertspeicher war und sogar besser abschnitt als Aktien. Warum meinen Sie dass dies in der von Ihnen erwarteten Deflation nicht so… Weiterlesen »

Fredmund Malik
Admin

Die 30er Jahre nehme ich als Beispiel, nicht hingegen als Annahme. Heute ist alles ganz anders als damals – nämlich schlimmer. Ein guter Wertspeicher war Gold nur dort, wo dessen Besitz und Handel erlaubt war. Das damals liberalste Land hat beides unterbunden. Der Staat würde selbstverständlich Gold nicht kaufen, sondern die Ablieferung zu einem willkürlich festgesetzten Preis erzwingen. Die Mainstream-Denkweise sehen Sie am Goldpreis, in einschlägigen Medien und an den all-time high Investors Sentiment-Ziffern.

Harry
Gast
Harry

Es gibt meiner Ansicht nach keinerlei Rechtsgrundlage , Besitz von Gold zu verbieten. Sollte ein solches Gesetz jemals kommen, müsste es dem Artikel 14 des Grundgesetz genügen, wie soll das funktionieren? Auch wenn das Grundrecht durch Gesetze eingeschränkt werden kann, gibt es immer noch den Gleichheitsgrundsatz und Gold darf nicht gegenüber anderen Werten benachteiligt werden, ein „zum Wohl der Allgemeinheit“ kann sich nicht einfach einen Wert raussuchen und alle anderen ignorieren, das wäre Unrecht. Ich halte es zudem als äußerst unwahrscheinlich, weil es sich gegen die Eliten richten würde, das widerspricht allen bisherigen Erfahrungen, hier in Deutschland zumindest. Wie viel… Weiterlesen »

Fredmund Malik
Admin

Unter Notrechts-Bedingungen ist fast alles möglich. Bezüglich Eliten: Welche Erfahrungen meinen Sie? Der technische Vollzug kann auch durch eine Steuer geschehen. Diese würde dann zwischen 90 und 99 Prozent liegen.

Günther Czerkus
Gast
Günther Czerkus

Guten Tag Herr Prof. Malik,
niemand kann mit Bestimmtheit sagen, was uns die Zukunft bringt.
Für mich ist es eher unerheblich, darüber zu spekulieren, wer am Ende „Recht“ hat.
Ihre Ausarbeitungen eröffnen Handlungsalternativen. Und sind zukunftsweisend.
Für mich stellt sich die Frage anders: Welche Chancen erschließe ich mir für mein Tätigkeitsfeld, wenn ich verstehe, was Sie schreiben?
Ich bin fest davon überzeugt, dass mir Ihre Sichtweise der Dinge weiterhilft, über die aktuelle wirtschaftliche Situation hinaus.
Ich nehme mir daneben ein Beispiel an Ihnen, der Sie gegen alle Widerstände immer und immerwieder sagen, was Sie für richtig erachten.
Vielen Dank, dass Sie Ihre Gedanken mit uns teilen.
Günther Czerkus

Franz Huber
Gast
Franz Huber

Ist Silber deshalb eine bessere Alternative? Es gab noch nie ein Silberverbot, und es kann nach der naechsten Deflation neben Gold ihren Wertspeichercharakter wahrscheinlich gut ausleben…

Fredmund Malik
Admin

Ja, aber nur, wenn man zu viel tieferen Preisen als heute kauft. Ausserdem geht es darum, ob Silber als Zahlungsmittel angenommen wird. Das ist der Sinn der Wertspeicherung. Dafür muss es die richtigen Formen haben – Münzen, kleine Barren etc.

This website uses cookies and third party services. Please read our disclaimer and privacy policy. Ok