Staatsbankrott

/Staatsbankrott
5 04, 2014

Antwort Heinsohn auf Posting Huber

By |2014-04-05T07:38:58+00:00April 5th, 2014|Deflation, Finanzmärkte, Gläubigerverzicht, Notenbanken, Staatsbankrott|5 Comments

Die Antwort, die Herr Heinsohn direkt auf Herrn Hubers Posting gibt, ist für die meisten Blogger interessant: Lieber Herr Huber! Wenn alle “Staatsschulden gestrichen und in allen Bilanzen und Budgets auf 00,00 gesetzt” werden, sind natürlich die meisten Unternehmen ausgelöscht, die im Investment und/oder im Eigenkapital bei Staatstiteln hoch gewichtet sind. Die wären ihre Forderungen los, müssten die gegen sie [...]

14 09, 2013

Prof. Heinsohns Kompakt-Seminar für Einblick und Durchblick

By |2013-09-14T11:04:42+00:00September 14th, 2013|Deflation, Finanzmärkte, Notenbanken, Ökonomie, Politik, Staatsbankrott|18 Comments

Allen LeserInnen empfehle ich eindringlich, Prof. Heinsohns jüngste Beiträge gründlich zu studieren. Sie sind ein hocheffektives Kompakt-Seminar für Überblick und Einblick. Und danach werden Sie endlich den Durchblick haben und mehr von Wirtschaft und der aktuellen Lage verstehen als fast jede/r andere. Prof. Heinsohn antwortet jeweils beeindruckend kurz und klar verglichen mit Ökonomen-Texten im allgemeinen. Einfach ist die Sache nicht, [...]

27 02, 2013

Deflation auf holländisch: SNS Bank-Gläubiger verlieren ihre Guthaben

By |2013-02-27T07:18:13+00:00Februar 27th, 2013|Bankrott, Deflation, Gläubigerverzicht, Staatsbankrott|22 Comments

In den Niederlanden passiert nun Deflation pur, so wie wir es rund um den Globus in den kommenden Jahren erleben werden, und so wie ich es im Blog dutzendfach beschrieben habe. Die Regierung erklärt die SNS-Bank Anleihen als wertlos. Damit müssen also die Gläubiger ihre Forderungen abschreiben. Puff ... da ist nichts mehr. Da war schon lange kein Geld mehr, [...]

24 02, 2013

Jubelmeldungen ändern nichts an wirtschaftlichen Tatsachen

By |2013-02-24T09:05:16+00:00Februar 24th, 2013|Deflation, Finanzmärkte, Gläubigerverzicht, Neue Lösungen, Neue Ordnung, Neue Tools, Neues Funktionieren, Ökonomie, Staatsbankrott|8 Comments

Leise und zögerlich schleichen sich nüchterne Tatsachen in die geradezu euphorischen Jubelmeldungen der letzten Wochen über das Ende der Krise und den unmittelbar bevorstehenden unaufhaltsamen Höhenflug der Aktienmärkte. Die ökonomischen Zahlen sind nicht gut! Die allgemeine Stimmung und die Jubelmeldungen in vielen Medien sind selbst deutliche Anzeichen, dass die Höhepunkte bevorstehen oder bereits überschritten sind. Es ist grosse Vorsicht geboten, [...]

28 09, 2012

Was bedeuten die Unruhen in GR für meine Tools?

By |2012-09-28T09:49:50+00:00September 28th, 2012|Neue Lösungen, Neue Ordnung, Neue Tools, Neue Welt, Neues Funktionieren, Staatsbankrott|6 Comments

Von überall her bekomme ich ähnliche Fragen. Griechenland wehrt sich gegen die Strangulation durch die Old World-Denkweisen und -Massnahmen. Gerade weil bereits so viel Tragik und Zerstörung mit der bisherigen Entwicklung verbunden ist, sind die Unruhen hervorragend dafür, dass man sich mit meinen neuen Tools befasst. Sie werden erkannt als die einzigen Lösungen für die heutigen Herausforderungen. An den Verhandlungen [...]

18 08, 2012

Der 12 Jahres-Gipfel-Bogen der Grossen Transformation21

By |2012-08-18T14:05:28+00:00August 18th, 2012|Allgemein, Deflation, Finanzmärkte, Krise, Ökonomie, Staatsbankrott|55 Comments

Wer nur Einzelereignisse sieht, kann die Gesamtlage von Wirtschaft und Gesellschaft nicht verstehen und kann daher auch keine richtigen Schlüsse ziehen. Dafür muss man den grossen Bogen der Zusammenhänge zu sehen lernen. Dargestellt an den Bewegungen der grossen US-Aktienmärkte sieht das so aus: 1982: Beginn der letzten Phase des Bullmarkets seit 1932 mit Durchbrechen der 1000er Marke im Dow Jones. [...]

5 08, 2012

Heinsohn Antworten in meinem Blog

By |2012-08-05T16:41:25+00:00August 5th, 2012|Allgemein, Deflation, Finanzmärkte, Gläubigerverzicht, Inflation, Krise, Neue Lösungen, Notenbanken, Ökonomie, Staatsbankrott, Wirtschaft|51 Comments

Ich habe Prof. Gunnar Heinsohn eingeladen, auf direkte Fragen zu seiner Eigentumsökonomik, sowie auf Kritik und Angriffe, insoweit ihm dies relevant erscheint, direkt zu antworten. Seine Antworten finden Sie jeweils in der 3. Überschrift der rechten Blogspalte. Ich danke Herrn Kollege Heinsohn herzlich für seine Beiträge. Wie wichtig seine Theorie heute ist, und wie weit die Mainstream-Ökonomie von einem angemessenen [...]

23 06, 2012

Was man wissen sollte, über den viel gelobten und geschmähten Markt

By |2012-06-23T20:57:36+00:00Juni 23rd, 2012|Allgemein, Finanzmärkte, Ökonomie, Social Responsibility, Staatsbankrott|62 Comments

Immer schon habe ich mich dafür eingesetzt, dass man den Menschen nicht einreden soll, der Markt sei so besonders positiv und funktionstüchtig. Zwar brauchen wir den Markt, richtig, als Koordinationsmechanismus und als Entdeckungsverfahren. Diese Aufgaben erfüllt der Markt zwar schlecht, aber wir haben noch nichts besseres. Daher ist der Markt wichtig und wird es bleiben, solange wir nichts besseres haben, [...]

8 06, 2012

Geschichte und Gesellschaft verstehen: Schulden und Forderungen

By |2012-06-08T07:31:33+00:00Juni 8th, 2012|Allgemein, Gläubigerverzicht, Krise, Staatsbankrott, Wirtschaft|58 Comments

Stefan Leitner habe ich die folgende Antwort auf sein gestriges Posting gegeben, die ich den LeserInnen nicht vorenthalten will. Das Beste, was über Schulden und über ihre Geschichte bisher geschrieben wurde, sind die Bücher von Paul C. Martin in den 1970er und 1980er Jahren. Sodann die Schriften von Gunnar Heinsohn und Otto Steiger. Unter anderem empfehle ich Gunnar Heinsohns Schrift [...]

Load More Posts